UTokyo Repository 東京大学
 

UTokyo Repository >
114 人文社会系研究科・文学部 >
12 美学藝術学 >
JTLA : Journal of the Faculty of Letters, the University of Tokyo, Aesthetics >

このページ(論文)をリンクする場合は次のURLを使用してください: http://hdl.handle.net/2261/7107

タイトル: Kata, Katachi, Sugata : Besinnung auf die Grundstruktur der Seinserfassung in der japanischen Sprache
著者: Katô, Shinrô
発行日: 1980年3月31日
出版者: Faculty of Letters, the University of Tokyo
掲載誌情報: JTLA : Journal of the Faculty of Letters, the University of Tokyo, Aesthetics. 4, 1980.3.31, pp. 95-99
抄録: Sein erfährt man in der Sprache. Ich nehme hier drei uralte japanische Wörter auf, die aus derselben Wurzel stammen, und beabsichtige, die der japanischen Sprache eigentümliche Grundstruktur der Seinserfassung hinauszuarbeiten, die aus dem inneren, dynamischen Zusammenhang zwischen den Bedeutungen dieser drei Wörtern besteht. Diese drei Wörter sind Katachi, Kata und Sugata (-gata in Sugata ist die euphonisch modifizierte Form von -kata). Jedem Wort ist ein ihm eigenes chinesisches Schriftzeichen zugeteilt, das seine eigentümliche Bedeutung etwas veranschaulicht. - Man beachte hier, daß die chinesische Schrift ursprünglich Bildzeichen (Hieroglyphe) war. - Für Katachi 形, für Kata 型 und für Sugata 姿. Diese drei Wörter sind von sehr alter Herkunft, aber sie sind alle jetzt noch allgemein gebräuchlich. Auch Kinder können nach einer Weile Besinnung ihre ziemlich feine Sinn-nuancierung unterscheiden. Was ich hier vortrage, ist eine kleine philosophische Reflexion auf diese drei Wörter und ihren inneren Zusammenhang in unsrer Seinserfassung.
URI: http://hdl.handle.net/2261/7107
ISSN: 03862593
出現カテゴリ:JTLA : Journal of the Faculty of Letters, the University of Tokyo, Aesthetics
JTLA : Journal of the Faculty of Letters, the University of Tokyo, Aesthetics

この論文のファイル:

ファイル 記述 サイズフォーマット
jt004010.pdf385.15 kBAdobe PDF見る/開く

本リポジトリに保管されているアイテムはすべて著作権により保護されています。

 

Valid XHTML 1.0! DSpace Software Copyright © 2002-2010  Duraspace - ご意見をお寄せください